Am 16. und 17. Dezember: Grün wählen!

Am 16. und 17. Dezember finden die Wahlen des Studierendenrats sowie der Fachschaftsräte statt. Dass wir nett zu allen Lebewesen sind, ist nur einer von vielen Gründen an diesen Tagen grün zu wählen. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, euch unser Wahlprogramm vorzustellen. Wir werden uns auch in der kommenden Legislaturperiode für eine ökologische, demokratische und soziale Gestaltung des Hochschullebens an der Uni Osnabrück einsetzen. Unsere Politik basiert auf der Überzeugung, dass die Universität Studierende befähigen sollte, als mündige Individuen kritisch und reflektiert zu denken und zu handeln. Sowohl in persönlichen Belangen, als auch hinsichtlich der Gesellschaft. Für die komme Legislatur haben wir uns folgende Schwerpunkte gesetzt:
 

  • Das Mensaangebot verbessern: Gut zu Vögeln, zu Rindern, zu Schweinen...

    Wir als Grüne Hochschulgruppe setzen uns aktiv für die Verbesserung des Mensa-Angebots ein. Darum haben wir mit dem Rückhalt des Studierendenrats einen Brief an das Studentenwerk geschickt, in dem wir fordern, dass jeden Tag ein veganes und ein vegetarisches Hauptgericht (Süßspeisen nicht eingeschlossen!) angeboten wird. Uns ist wichtig, dass jedem Gast ein Hauptgericht zur Verfügung steht, das seiner/ihrer Ernährungsweise entspricht.

    Da schon jetzt täglich drei Hauptgerichte angeboten werden, kann es unter den geforderten Bedingungen weiterhin täglich ein fleischhaltiges Hauptgericht geben, sodass niemand auf seine/ihre Ernährungsvorlieben verzichten muss.

    Unsere weiteren Ziele bezüglich der Mensa: Mehr Bio-Produkte im alltäglichen Mensa-Angebot, Verlängerung der Öffnungszeiten, Optimierung des Getränkeangebots, und und und.

 

  • Mehr Ökologie – Geht nicht?!

    Die Universität Osnabrück erscheint im landesweiten Vergleich als eine Lehreinrichtung, an der Nachhaltigkeit bereits einen hohen Stellenwert einnimmt. So trägt beispielsweise die Photovoltaikanlage am Westerberg zu einer ressourcenschonenden Nutzung von Energie bei. Auch wurden die meisten Leuchtmittel durch sparsamere LEDs ersetzt.

    Dennoch gibt es in vielen Bereichen Optimierungsbedarf:
    • Es sollten Wege gefunden werden, eine bessere Steuerung der Beleuchtung innerhalb der Gebäude zu koordinieren!
    • Papierspender auf sämtlichen Toiletten sollten durch Handtrockner ersetzt werden!
    • Die PCs im CIP-Pool bedürfen - bei teilweise geringer Auslastung - keine durchgängige Laufzeit!
    • Eine zusätzliche Abgabe von Ausdrucken angefertigter Haus- und Seminararbeiten erscheint neben der digitalen Version als nicht sinnvoll!

    Die GHG fordert ein Umdenken in allen zuvor genannten Bereichen und spricht sich für den Erhalt hoher ökologischer Standards aus.
    Dafür treten wir mit verschiedenen Gremien, wie dem AStA oder der Umweltkoordinatorin, aber auch mit euch in Kontakt.
    Zusätzlich sollen euch von uns organisierte Kleidertauschparties, Flohmärkte und verschiedene Veranstaltungen während des Semesters das ökologische Zusammenleben in der Uni versüßen.

 

  • Semesterticket - bezahlbar!

    Die Grüne Hochschulgruppe setzt sich im StuRa für den Erhalt eines sozialen Semestertickets ein.

    Das Semesterticket ermöglicht Studierenden ökologische Mobilität. Es muss auch bezahlbar bleiben, deshalb darf es nicht um jeden Preis ausgeweitet werden.

    Die zunehmende Privatisierung von Strecken und damit eine steigende Zahl von Verhandlungspartner*innen stellt die Studierendenschaft und insbesondere den AStA vor immer größere Herausforderungen. In den letzten Jahren zeichnet sich der Trend ab, dass der Preis des Tickets steigt, während immer weniger Strecken von ihm abgedeckt werden. Betreiberwechsel mitten im Semester stellen ein zusätzliches Ärgernis dar.

    Eine Ausweitung des Tickets käme für die Grüne Hochschulgruppe nur in Frage, solange dies den Preis nicht in die Höhe treibt. NRW muss jedoch für die Osnabrücker Studierenden weiterhin angebunden sein, einem reinen Niedersachsenticket erteilen wir schon aufgrund der geografischen Lage Osnabrücks eine Absage.
     

Weitere unserer Themen findest du im Menüpunkt "Unsere Themen".

Gefällt dir, was wir vorhaben? Dann wähle am 16. oder 17. Dezember LISTE 6!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
8 + 4 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.