Erstsemester in Osnabrück: Unileben und Hochschulpolitik bei der GHG

Das Abitur ist geschafft, die mitunter nervenaufreibende Zeit des Hoffens und Bangens vorbei. Vermutlich wird jede Studentengeneration diesen Satz schon einmal gehört haben – oder ihn wieder zur Erstsemesterbegrüßung hören: Jetzt fängt ein neuer Lebensabschnitt für Euch an. Freilich: etwas hat bzw. wird sich nach der Schulzeit grundlegend verändern.Dieser neue Lebensabschnitt ist ein Aufbruch zu neuen Ufern und Erfahrungen. Selbstständigkeit, eigenverantwortliches Lernen sowie Zeitmanagement werden nun ein fortwährend wichtiger Bestandteil des Studentenlebens sein. Fristen, Termine sowie Arbeitsweisen gilt es einzuhalten. Dies mag zum einen nicht sehr einladend klingen. Ist aber halb so wild, da es nur die eine Seite der Medaille jenes neuen Lebensabschnitts repräsentiert. Denn zum anderen bietet euch die Studienzeit eine Gelegenheit, das Leben an der Uni als auch im Privaten aus neuen Perspektiven zu betrachten. Dieser Lebensabschnitt ist einmalig und bietet mannigfache Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln, neue und interessante Leute kennenzulernen, sowie neue Sichtweisen und Einsichten zu erlangen.

Anbei stellt sich nun vielleicht die Frage, welche Möglichkeiten des hochschulpolitischen Engagements es gibt. Wir von der Grünen Hochschulgruppe (GHG) an der Uni Osnabrück bieten Euch hierbei eine Plattform der hochschulpolitischen Beteiligung an wesentlichen Entscheidungen. Wir sind in zahlreichen Gremien und Organen vertreten. Wir setzen uns darüber hinaus für eine grüne Hochschulpolitik ein. Das umfasst unser Bestreben nach einer demokratischen, ökologischen und sozialen aktiven Hochschulkultur. Weiterhin setzen wir uns für freie Bildung und eine kritische Forschung sowie Lehre an der Universität ein. Wir positionieren uns eindeutig gegen Rassismus, Antisemitismus, geschlechtsspezifische und sonstige Formen der Diskriminierung gegenüber Menschen, sowie rechtes Gedankengut. Der Schutz der demokratischen Grundordnung ist uns und allen anderen politisch aktiven Hochschulgruppen immanent! Daraus erwächst unser Ethos,für diehochschulinteressierte Öffentlichkeit Verantwortung zu übernehmen. Wir setzen uns ein für die Vertretung grüner Interessen, die Fortführung des stets fließenden und kritischen Diskurses, sowie die Verteidigung sozialer Gerechtigkeit.

Das alles kannst auch DU machen! Komm zu uns! Bring Dich ein, engagiere Dich bei der GHG! Leiste Deinen Beitrag für einen grünen Campus! Gestalte gemeinsam mit uns grüne Hochschulpolitik!

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
5 + 2 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.